Android: Google löscht Werbeblocker aus dem Play Store

  • Werbeblocker verhindern, dass man mit Werbung vollgemüllt wird, wenn man im Internet unterwegs ist.


    Gerade bei Geräten mit Android ist es fast essentiell, dass man Werbeblocker einsetzen kann.
    Grund:
    Android wird vorrangig auf mobilen Endgeräten (Smartphone, Tablet, Netbook) genutzt, bei denen der Internetzugang per Mobilfunknetz erfolgt. Jede angezeigte Werbung bedeutet Datentransfer, der auf das Volumen der eigenen Flatrate geht = Werbung bringt einen Nutzer viel schneller an die Grenzen seiner Volumen-Flat und kostet ihn dadurch später sehr viel Zeit (weil alles danach extrem langsamer wird.)


    Google hat Werbeblocker nun aus seinen AppStores verbannt.
    Es wird also zunehmend schwerer, sich mit einem Android der Werbung zu entziehen.
    http://www.golem.de/news/werbe…lay-store-1303-98177.html


    Google macht sowas natürlich nicht "aus Jux und guter Laune", sondern es geht ums Geld:
    Google finanziert sich vorrangig durch Werbung . Wenn man zwangsweise Werbung ansehen muss, bringt das Google Geld.

  • Die Werbung kommt nicht ausschließlich von und für Google.
    Auch in vielen Apps befindet sich Werbung, womit die Entwickler Geld verdienen möchten.
    Dafür sind manche Apps dann kostenlos.

  • Die Werbung kann man unter Android ganz einfach abschalten, indem man bei einer Flatrate den Datennetzmodus ausschaltet oder - wenn man per W-Lan verbunden ist - das Wlan einfach ausschaltet. Da sehe ich keinen Grund für einen Adblocker.

  • Google lebt vorrangig durch Werbeeinnahmen.
    Wer Werbeblocker absichtlich nicht mehr anbietet und Links zu ihnen unterdrückt/löscht , sichert zunächst sich selbst die Werbeeinnahmen. Wer Werbung nicht unterdrücken kann, MUSS eben zu den Werbeeinnahmen beitragen.
    Es findet also eine Zensur von Apps statt, um den eigenen wirtschaftlichen Erfolg zu erhöhen.


    Anders ausgedrückt:
    "Ich sorge jetzt dafür, dass du bei mir (oder über mich) nichts mehr finden kannst, was zur Verringerung meiner Einnahmen genutzt werden kann"


    Dass Werbung nicht für Google erfunden wurde, ist klar. In wieweit Werbung innerhalb von Apps (die sich dadurch finanzieren) durch einen Werbeblocker unterdrückt wird, kann ich nicht sagen. Vorrangiges Ziel ist es jedoch, dass Internetwerbung (über die sich Google hauptsächlich finanziert) anzeigen zu lassen.



    ----------


    Den Tipp, den Datennetzmodus abzuschalten, kann ich gerade nicht nachvollziehen und demnach nicht beurteilen.
    Das Abschalten des WLAN ist jedoch keine Möglichkeit, Werbung effektiv zu unterdrücken.. wenn sie dann eben über das Mobilfunknetz hinein kommt.

  • Zitat

    Den Tipp, den Datennetzmodus abzuschalten, kann ich gerade nicht nachvollziehen und demnach nicht beurteilen.


    Das Abschalten des WLAN ist jedoch keine Möglichkeit, Werbung effektiv
    zu unterdrücken.. wenn sie dann eben über das Mobilfunknetz hinein
    kommt.

    "Datennetzmodus" ist der Internet-Modus und nicht die gennerelle Telefonierfunktion mit allem drum und dran.Deshalb kann man, wenn man den Datennetzmodus ausgeschaltet hat, trotzdem noch telefonieren, das Handy kann aber nicht ins Internet. Erst, wenn man den Flugzeugmodus aktiviert hat, ist die Telefonfunktion komplett deaktiviert.

  • Ahja. Danke.
    Ist ja eigentlich ganz logisch: Wenn man nicht ins Internet kommt, kann man von dort aus auch keine Werbung erhalten.
    Doch das würde ein Smartphone völlig sinnfrei machen, da man nur zum Telefonieren nicht so aufwendige Geräte benötigt.


    Abschalten des Internetzugangs ist keine praktikable Lösung, keine Werbung mehr zu bekommen.
    "Reine Handys" gibt es kaum noch... und selbst per SMS wird man oft genug mit Werbung überhäuft.. und versucht, abzuzocken