Sich bietende Chancen sofort ergreifen

  • In der "Corona-Krise" sind schlagartig viele neue Firmen entstanden und andere haben ihr Lieferprogramm auch auf völlig branchenfremde Bereiche ausgedehnt.


    Toilettenpapier, Küchenrollen, Desinfektionsmittel, Masken und Schutzmasken aller Art waren sehr begehrt und die Leute waren auch dazu bereit, erheblich mehr zu zahlen als diese Artikel vorher kosteten.


    Es ist recht einfach, mit entsprechendem Hintergrundwissen, selbst Desinfektionsmittel herzustellen oder eine Produktion bei einem Hersteller zu beauftragen. Die Mittel werden in der Regel sowieso schon nach einer vorhandenen Mixtur hergestellt und warten nur noch darauf, dass sie mit deinem Label versehen werden.


    Auch andere Artikel kann man als Auftragsproduktion erwerben und mit seinem eigenem Namen versehen lassen... oder einfach als "No Name Ware" beziehen und weiter vermarkten.


    Achtung !

    Wenn du noch keine Fördergelder und andere Möglichkeiten der Unterstützung zu einer Firmengründung beantragt und bewilligt bekommen hast, wirst du sie auch später nicht mehr bekommen können, wenn du dir jetzt schnell einen Gewerbeschein holst, um von einem eventuellen Hype profitieren zu können.

    Überlege es dir also sehr gut, wie lange der Hype anhalten wird und ob der schnelle Gewinn daraus die Sache überhaupt wert ist.


    Ansonsten solltest du darauf achten, ob du diese gerade begehrten Waren überhaupt in deinem Geschäft verkaufen darfst. Sie müssen zum "Gegenstand des Unternehmens" passen, den du bei der Firmengründung angegeben hast und der auch so eingetragen wurde.

    Passen die Artikel nicht dazu, musst du mit "negativen Konsequenzen" rechnen. Die reichen von einfachen "strafbewehrten Abmahnungen" von Firmen, die eigentlich diese Waren führen bis hin zu Strafen wegen nicht eingetragenen Tätigkeitsfeldern.


    Steht dem nicht dagegen, sollte man immer jede sich bietende Chance ergreifen, einen aktuellen Hype zur Umsatzsteigerung auszunutzen.


    Warnung !

    Wenn du nur wegen eines Hypes eine Firma gründest, kann es sein, dass sie danach plötzlich ohne Geschäftsgrundlage ist. Jeder Hype endet einmal .... spätestens dann, wenn viele die gleiche Idee haben und der Markt gesättigt ist.

    Dann lässt sich mit den "Hype-Produkten" keine nennenswerte Marge mehr erwirtschaften und aus den ehemals "guten Zahlen" werden negative.