DACH im Vergleich

  • "Ein Bild sagt mehr als Tausend Worte." Nach diesem Prinzip werden wir euch ab jetzt in unregelmäßigen Abständen einmal Grafiken über die Entwicklung in allen drei Ländern zeigen.


    Damit ihr die Grafiken aber nicht überbewertet, geben wir euch erst noch ein paar statistische Zahlen über die Einwohnerzahlen:


    D = Deutschland- 83.783.945 Einwohner

    A = Österreich - 9.006.400 Einwohner

    CH = Schweiz - 8.654.618 Einwohner


    Der 7-Tage-Inzident bedeutet: Innerhalb von 7 Tagen wurden pro 100.000 Einwohner so viele Menschen positiv getestet.

    Dieser Wert zeigt besser als jede Grafik die Entwicklung in den einzelnen Ländern auf.


    Die Grafiken werden wir als Screenshots der Internetseite https://www.corona-in-zahlen.de entnehmen. Dort kann man sie tagesaktuell wechselnd sehen.

    Die statischen Grafiken werden jedoch zusätzlich auch noch den 7-Tage-Inzident enthalten, damit ihr im Nachhinein noch sehen könnt, wie sehr es sich jeweils ausgewirkt hat.


    Die einzelnen Tageswerte werden wir auch weiterhin unter

    Deutschland: Aktuelle Infektionszahlen

    Österreich: Aktuelle Infektionszahlen

    Schweiz: Aktuelle Infektionszahlen

    aufzeichnen.

  • Inzident Deutschland 157,6



    Inzident Österreich 552,7



    Inzident Schweiz 550,8



    In Deutschland flacht die Kurve leicht ab.

    In Österreich ist weiterhin ein steiler Anstieg zu sehen.

    In der Schweiz ist eine stark fallende Tendenz zu sehen.

  • Mittlerweile sind rund 3 Monate nach Beginn des Themas vergangen.


    In allen drei Ländern liegen die Höchststände weit zurück.


    Höchststand Deutschland 217


    Höchststand Österreich 567


    Höchststand Schweiz 666


    Für Deutschland kann man ganz gut erkennen, dass die Zahlen von 217 nach einem kurzen Sinken bis Mitte Januar wieder stark auf 163 gestiegen sind. Der "Lockdown light" hatte nicht

    den gedachten Erfolg. Erst danach begannen die Werte kontinuierlich zu fallen.


    Österreich schaffte es, bis Ende Dezember von den enormen 567 auf um die 144 herunter zu kommen.

    Der dortige extreme Lockdown war also ein voller Erfolg. Nachdem er jedoch wieder gelockert wurde, stiegen auch hier die Zahlen wieder auf 166 an und fielen erst nachdem ein erneuter harter Lockdown angeordnet wurde.


    In der Schweiz schaffte man es von 666 bis Anfang Dezember auf 303 hinab. Doch auch dort stiegen die Zahlen wieder leicht an.

    Erst seit dem 11. Januar geht es wieder von 296 kontinuierlich bergab.

    In der Schweiz gab es keine landesweite Lockdowns.


    Aktuelle Werte 07.02.2021:

    Deutschland 75,6

    Österreich 103,4

    Schweiz 121,9


    Aktuell breiten sich hochinfektiöse und noch gefährlichere Mutationen von COVID-19 aus.


    Alle Länder versuchen, die Werte soweit herunter zu bekommen, dass man die Lage auch dann noch unter Kontrolle behält, wenn sich die Mutanten verbreiten und dadurch die Infektionszahlen wieder steigen.


    Jedes Land setzt dabei andere Mittel ein. Den Erfolg der Maßnahmen wird man erst viel später erkennen können.


    Die Infektionsrate von Deutschland liegt aktuell bei 2,75%

    In Österreich liegt sie bei bei 4,69%

    In der Schweiz liegt sie bei 6,15%

  • 7 Monate nach Beginn des Themas sehen die Zahlen wie folgt aus


    Inzidenz Deutschland 17,3


    Inzidenz Österreich 22,4


    Inzidenz Schweiz 31,9


    In allen drei Ländern sind die Zahlen im April gestiegen. In Deutschland war es eine extrem hohe Steigerung.

    Doch allen drei Ländern ist es gelungen, die Inzidenzen wieder runter zu drücken.

  • Im Dezember 2021 sieht es mit den Inzidenzen sehr viel schlimmer aus als während der ganzen bisherigen Pandemie


    Höchststand Deutschland 217 Ende Dezember 2020

    Höchststand seitdem 482,2 Ende November 2021


    Höchststand Österreich 567 Mitte November 2020

    Höchststand seitdem 1084 Ende November 2021


    Höchststand Schweiz 666 Anfang November 2020

    Höchststand seitdem 772 Mitte Dezember 2021


    In Deutschland und Österreich haben sich die Infektionsraten also verdoppelt. In der Schweiz sind sie zwar nur um 15 Prozent gestiegen - aber - die Schweiz hatte schon 2020 3 Mal so hohe Werte wie Deutschland und 17 Prozent höhere Werte als Österreich.


    Stand 14./15.12.2021

    Deutschland 353

    Österreich 321,8

    Schweiz 566,8


    In den "Alpenrepubliken" waren die Inzidenzen durchweg immer höher als in Deutschland.

    Das kann aber auch damit zusammenhängen, dass alles immer auf "pro 100.000 Einwohner" hochgerechnet wird. Je kleiner die Bevölkerung, desto mehr wirkt sich auch jede einzelne Infektion auf diese Statistik aus.


    Wenn man sich einmal die aktuellen Grafiken und die vom Sommer miteinander vergleicht, kann man sehen, dass die Werte in Österreich und der Schweiz nach Erreichen des Zenits kontinuierlich zurück gegangen sind.

    Beide Länder hatten im Winter sehr strenge und lang anhaltende Lockdowns.


    In Deutschland gab es gegen Ende Januar einen weiteren "Peak" und erst danach sind die Zahlen kontinuierlich gefallen.

    Deutschland hatte mehrere "Lockdown Light" und erst als in besonders betroffenen Regionen wieder ein "harter Lockdown" durchgesetzt wurde, begann endlich der Rückgang der Zahlen.


    Es könnte also durchaus mit den Lockdowns zu tun haben. Es könnte aber auch damit zusammenhängen, dass das Impfen einen Einfluss hatte. Anfang 2021 war noch der "Wildtyp" verbreitet und die Impfstoffe konnten bei dieser Mutation sogar gegen eine Infektion schützen.

    Später gab es Alpha und Delta und der Infektionsschutz nahm zunehmend ab.


    Allen drei Ländern gemeinsam ist es aber, dass es jedes Jahr wieder, zur fast gleichen Zeit wie im Vorjahr, zu erhöhten Inzidenzen kam.

    Es könnte ein Hinweis darauf sein, dass man sich auch 2022 in den gleichen Monaten auf eine erhöhte Infektionsrate vorzubereiten hat.


    Wenn es also Schutzmittel gibt, sollte man sie rechtzeitig "annehmen" bzw. "einsetzen", damit man nicht selbst auch davon betroffen ist.

  • Zum Jahresabschluss noch einmal die Grafiken aller drei Länder im Vergleich.




    In der Schweiz ist der Höhepunkt der aktuellen Infektionswelle noch nicht erreicht. In den letzten 2 Wochen hat sich die Inzidenz annähernd verdoppelt.


    In Deutschland beruht die fallende Inzidenz noch auf den Weihnachtstagen, in denen es weniger Daten gab. Da es kurz vorher und auch jetzt wieder jeden Tag über 40.000 Infektionen gab, wird die Inzidenz wohl in Bälde im Bereich von um die 400 sein.


    Auch für Österreich zeigt die Kurve nach oben.