Beiträge von SaschaMester

    Hallo ;)



    Die Verbindung meines Rechners zum Internet erfolgt per verkabeltem LAN ( bis jetzt noch Direct Connect zum DSL-Modem OHNE Router - wer die Standard-HW - Boxen von Alice kennt, weiss wovon ich rede :) )


    Ich scheitere an folgendem Vorhaben :



    Mein Handy ( HTC Explorer mit Android 2.3.5 ) verfügt über eine integrierte WLAN-Schnittstelle UND über die Möglichkeit, die Verbindung ins Internet über einen WLAN Hotspot zu erledigen. Soweit so gut.


    Was ICH jetzt machen möchte, ist folgendes :


    Dem LAN-verkabelten Rechner mit Hilfe eines WLAN-Sticks beibringen, dass auch er nun WLAN kann ... nicht das Problem. Stick reinstecken, Treiber installieren - plöck - kann das Ding auch WLAN [Blockierte Grafik: http://www.cwcity.de/community/smilies/biglaugh.gif] *löl*


    So weit, so gut.


    JETZT möchte ich allerdings auch, dass dieser Rechner die DFÜ-Verbindung, die er ja nun "hostet", über das WLAN teilt ... und genau da hakts.


    Die Regeln der Kunst in der IP-Vergabe habe ich befolgt - es tut sich dennoch nichts.


    Weiss wer rat, wie ich meinen PC nun nciht nur zu einem WLAN-PC mache, sondern zu einem WLAN-HOTSPOT ?



    BrokenSoul1979

    Da es bei der Niederlassung des Versandunternehmens in XXX momentan Probleme gibt, wird hier im Gebiet momentan auch Sonntags ausgeliefert. Drückt mir mal die Daumen, dass ich die Sendung noch am WE bekomme.


    Ortsname weg editiert
    by Ratgeber

    Hallo,



    Ich habe für meinen Nachbarn vor einiger Zeit einen PC bei eBay ersteigert.


    Am 10.08.2011 sendete ich die Zahlung, am 19.08. erhielt ich dann endlich eine Sendungsnummer, unter der sich diese Sendung nachverfolgen lässt.


    Der Status dieser Sendung lautet noch heute : " Die Sendung wurde angekündigt ".


    Beim Versandunternehmen mit dem die Verkäuferin gearbeitet hat, bedeutet dieser Sendestatus nichts anderes, als dass die Verkäuferin über den Webservice den Paketschein gedruckt hat - nicht mehr und nicht weniger.


    Habe ich nun irgendwie die Möglichkeit,mein Geld wieder zu bekommen, wenn sich die Verkäuferin nun weigert, den PC schlussendlich auch WIRKLICH auszuliefern ?
    ---
    Die Verkäuferin hielt es ja nicht mal für nötig, auch mal etwas länger als 2 Tage zu warten ... am 3. Tag hatte ich sofort nen eröffneten Fall deswegen. Aber ich soll über 2 Wochen auf den Artikel warten oder wie seh ich das ?
    ---
    Ich hatte ja auch per eBay - PN gefragt gehabt, ob der Artikel wirklich wirklich wirklich versendet worden ist - das war vorgestern.


    Darauf erhielt ich ebenfalls keine Antwort ...


    Das Stillschweigen lässt für mich tief blicken - ich frage mich, woher die ihre so vielen positiven Bewertungen hat.




    Achtung:
    Dieser Beitrag wurde anonymisiert und nachbearbeitet. Personendaten und Firmendaten wurden entfernt. Mehrere Anschlussinfos wurden hinzugefügt (jeweils am Trennzeichen "---" erkennbar) Die reinen Fakten blieben erhalten.
    Edit by "Ratgeber" 25.08.2011

    Man könnte ja mal ein Programm schreiben, das wirklich auf den Namen Brain.EXE hört...


    Die Frage ist nur : Was soll dieses Programm "können" ? Wie soll der Quellcode aussehen?


    Reicht vllt erst einmal eine brain.php ? :D



    Fragen über Fragen .. ^^

    Das Beste Anti Abzocker Tool ist immer noch die Brain.exe ... zu C64 Zeiten hiess das Ding noch BRAIN.BAS und läuft seitdem tadellos ...
    Systemvoraussetzungen an den PC :


    Festplattenkapazität 0 MB
    Arbeitsspeicher 0 MB RAM
    Prozessor ab 1 kHz


    Dazu gibts für jeden tagtäglich kostenlose Updates ( am auffälligsten zwischen dem 6. und dem 16. Lebensjahr ) - wobei die Ultimate-Version 3 Jahre länger braucht - also zwischen dem 16. und 19. Lebensjahr holen sich einige noch die Brain.exe Ultimate - Version.


    Danach geht es dann an fachspezifische AddOns. ;)


    :20:

    Nur dass ich dank diesem nutzlosen wertlosen Schrott fast jede Seite "Rot" hatte - sei die Seite auch noch so banal.


    Unzuverlässiger gehts nicht ... das ist kein ANTI Abzocker Tool , das ist ein meinen Augen DAS Abzocker-Tool des Jahrtausends ... Zockt einem nur unnütz Nerven und Zeit ab.



    Nicht empfehlenswert



    Das sollte nicht WOT (Web Of "Trust" *räusper) heissen, sondern WOD ("Web Of Disaster")



    "Liebling, ich hab das Internet kaputt gemacht" - "Deaktivier mal Dein WOT - dann klappts auch wieder im Internet"

    Unter PCMCIA ("Personal Computer Memory Card International Association") versteht man ein Anschluss-System, mit welchem vorrangig Laptops mit Steckkarten (wie Netzwerkkarten, Grafikkarten, Soundkarten, .... ) nachgerüstet werden können, und das ohne am Gerät auch nur eine einzige Schraube lösen zu müssen.


    Bei Tower-Systemen haben sich hier IDE, PCI und PCI-Express durchgesetzt, für Grafikkarten älterer Systeme auch AGP - hier ist es allerdings notwendig, durch Aufschrauben des Gehäusedeckels Zugriff auf das Innenleben des Rechners zu erlangen.


    Eine PCMCIA Laptopkarte sieht SO aus: (Quelle Wikipedia)



    Diese wird einfach nur an der Seite des Notebooks in den dafür vorgesehenen Schacht eingeschoben, und der "Einbau" ist fertig.
    Eigentlich recht einfach, oder? =)

    Unter BIOS ("Basic Input Output System") versteht man ein System, welches - enthalten auf einem Chip - fest in Ihrem Computer integriert ist.


    Dieses System verwaltet die Grundeinstellungen Ihres PCs und ist unabhängig vom installierten Betriebssystem. Auch durch Formatierung der Festplatte bleibt das BIOS und seine Einstellungen erhalten. Im stromlosen Zustand Ihres PCs wird der BIOS-Chip von einer Batterie mit Strom versorgt. Diese Batterie ist ebenfalls in Ihrem PC verbaut - sie sollte allerdings von Zeit zu Zeit ausgetauscht werden.


    Die BIOS-Einstellungen sind kurz nach Einschalten des Rechners - meist per Druck auf die Entf-Taste, teilweise auch die Taste F12 - zu erreichen. Nicht nur die Uhrzeit wird hier verwaltet, sondern auch Einstellungen, die Ihren Rechner direkt betreffen (zum Beispiel die Reihenfolge der Laufwerke, in welcher nach einem enthaltenen Betriebssystem gesucht werden soll. [meist Boot Sequence genannt]


    VORSICHT! Wenn Einstellungen am BIOS geändert werden, sollten Sie genau wissen, was Sie tun! Die Uhrzeit und die Boot Sequence sind noch harmlos - falsche Einstellungen an falscher Stelle gesetzt können allerdings dafür Sorge tragen, dass Ihr PC nicht mehr zuverlässig arbeitet.

    Eigentlich müsste es doch möglich sein, den betreffenden Ordner des Programmes unter C:\Programme\zu löschen, oder?
    Fragen Sie sich das gerade auch?


    Dieser Weg ist zwar naheliegend, aber dennoch ist er nicht empfehlenswert.


    Unter Windows ist es unter Anderem die "Registry" - eine Betriebssystemeigene Registrierdatenbank, die für den einfachen Weg Programmordner löschen einen Strich durch die Rechnung macht. Des Weiteren schreiben Programminstallationen unter Windows die softwarespezifischen Dateien nicht nur in den definierten Programmordner, sondern legen auch Dateien in den Systemordnern des Windows-Systems ab.


    Aber dennoch ist das Deinstallieren von Software kein allzuschwieriges Unterfangen - mit solch umfangreichen Themen wie der Windows-Registry braucht man sich hierfür auch nicht zu befassen.


    Viele Programme liefern eine Deinstallations-Software mit - diese ist sehr oft auch im Startmenü im gleichen Menüpunkt mit verlinkt, wie auch das Programm selbst. Meist macht sie sich mit Einträgen wie "Uninstall", "Programm deinstallieren" oder ähnlich bemerkbar. Dieses Deinstallationsprogramm ausführen und ggf. den Bildschirmanweisungen aufmerksam zu folgen, ist die eine Möglichkeit - jedoch gibt es auch eine weitere Möglichkeit, und die versteckt sich im Software-Bereich der Systemsteuerung.


    Start -> Systemsteuerung -> Software


    Nun ist ein kurzer Moment abzuwarten - Ihr Rechner stellt eine Liste zusammen, in der alle installierten Programme aufgeführt werden. Wenn diese Liste fertiggestellt ist, das gewünschte ( sorry - nicht mehr gewünschte, denn wir wollen ja ein Programm Löschen - Deinstallieren ^^ ) mit einem einfachen Klick auswählen und auf die Schaltfläche "Entfernen" drücken. Nun ist den Bildschirmanweisungen Folge zu leisten.



    Wenn Sie, wie in der Einleitung beschrieben, einfach nur den Programmordner löschen, so werden sich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit noch Dateien und Datensätze der Registrierdatenbank auf ihrer Festplatte befinden, die nicht mehr benötigt werden und somit unnötig Speicherplatz Ihrer Festplatte in Anspruch nehmen. Dies würde sich mit der Zeit auch negativ auf die Performance Ihres PCs auswirken.



    Unter Linux gibt es Benutzerkontrollzentren, in denen Sie Software deinstallieren können. Wie das jeweilige Benutzerkontrollzentrum heisst und wie es aufzurufen und zu bedienen ist, hängt jedoch von der Linux-Distribution ab - somit ist es mir nicht möglich, allgemein auf das Thema Linux und Software-(De-)Installation einzugehen.


    Unter SuSE beispielsweise hört dieses Kontrollzentrum auf den Namen "YaST" - dies ist eine Abkürzung und steht für "Yet another Setup Tool".

    Dazu muss man erst einmal wissen, welche der 3 Adern eines herkömmlichen 230 V - Anschlusses überhaupt für was "verantwortlich" ist.


    Wenn man sich einen Lampenanschluss mal genauer anschaut, so sollten normalerweise 3 Adern zu sehen sein: Eine braune, eine blaue und eine gelbe ( manchmal auch grün-gelb). Die farblichen Kennzeichnungen der Adern ist von besonderer Bedeutung und auch wichtig, wenn man nun eine Deckenlampe anbringen möchte.


    Zuerst einmal zu den Adern :


    Braun -> die Zuleitung ("Phase", bei Schaltplänen meist auch als "L1" gekennzeichnet)
    Blau -> Die Rückleitung ("Null-Leiter", bei Schaltplänen als "N" gekennzeichnet. Manche nennen das auch "Neutral-Leiter" - ist mir alles schon untergekommen)
    Gelb / Grün-Gelb -> Der Schutzleiter ("PE", stehend für "Protection Earth", vereinfacht auch Erdung genannt).


    L1 und N ( der Braune und der Blaue ) sind für den korrekten Stromfluss zuständig, das Erdungskabel dient als Schutz, wenn sich Fehler einschleichen.
    Sie sollten vor dem Anschliessen der Lampe komplett die zuständige Sicherung abschalten - ein Berühren alleine der Phase ( der braunen Ader ) kann einen Stromschlag zur Folge haben. Der Strom würde in einer Spannung von 230 Volt durch ihren Körper fliessen und über die Füsse hinab zur Erde - es käme ein geschlossener Stromkreis zustande, in welchem SIE der Verbraucher sind. Die Folgen können lebensgefährlich sein.


    Die Fassung Ihrer Lampe hat 3 Anschlüsse, in welchem die Kabel, die aus der Wand gucken, unterzubringen sind. WO nun welches Kabel anzuschliessen ist, ist jedoch nur teilweise "egal".


    GANZ WICHTIG: In der MITTE wird das grün-gelbe Kabel befestigt. Links und Rechts das Braune und das Blaue. Da es sich allerdings um Wechselstrom mit einer Frequenz von 50 Hz handelt ( das bedeutet, die Polung Pluspol , Minuspol wechselt 50 mal pro Sekunde ), ist es nun auch egal, ob Sie den braunen Links oder Rechts unterbringen. Im letzten übrig gebliebenen Anschluss noch das blaue Kabel befestigen, und die Lampe an der Decke verschrauben, so dass Sie nicht am Kabel "hängt", Sicherung einschalten, Lampe einschalten und sich an der Beleuchtung erfreuen.


    Ganz wichtig: Strom geht immer den Weg des geringsten Widerstandes. Achten Sie darauf, dass sich die Kupferadern der blauen und der braunen Leitung nicht berühren. Ansonsten kommt es zum Kurzschluss. BRANDGEFAHR!


    Viel Spass mit der selbst angeschlossenen Lampe.



    Eine letzte Warnung: Elektrischer Strom ist kein Spielzeug. Wenn Sie Kinder haben, achten Sie darauf, dass sie nicht mit Stromkabeln spielen.


    SICHERHEITSHINWEIS !
    Bevor man eine Lampe anschließt, sollte man sich dieses Thema Sicherheit beim Arbeiten mit Strom durchlesen .. denn: Sicherheit geht vor.
    Edit by Ratgeber 10.08.2011

    Mit einem älteren PC (Pentium 400 MHz MMX, OS Windows 98 SE) gibt es bei mir ein kleineres Problem ...


    Zurerst zur Infra :
    Dieser Rechner läuft autark, ich habe ihn geschenkt bekommen (Ursprünglich stand er hier als Reparaturauftrag für meinen Nachbarn, der ausser zu schreiben auf dem Gerät gar nichts macht, inzwischen hat selbiger Nachbar sich einen neuen Rechner beschafft, da ich auch im Team mit einem weiteren "Teamkollegen" nicht den Fehler gefunden habe - inzwischen ist der Fehler klar : Netzteildefekt - ich habe das Netzteil ausgetauscht und Rechner läuft wieder ... nun darf ich das Teil behalten, worüber ich mich auch sehr freue - und nein, das ist keine Ironie).


    Beim Start vom enthaltenen Microsoft Word meldet er ein Problem mit der Registry - ich kann den Fehler jetzt so genau nicht wiedergeben, da ich nicht davor sitze und die Maschine momentan auch nicht hochgefahren ist.


    Beim Start vom Windows-Eigenen Wordpad gibt es auch Probleme.


    FRAGE hierzu lautet jetze :


    Betriebssystem mitsamt Word neu installieren, oder kommt man drum herum ?


    Vllt mal als Anmerkung: Auf diesem Rechner befinden sich noch Dateien, die mein Nachbar gerne auch wieder haben möchte - er schreibt - als Hobby - Arbeiten medizinischer und biochemischer Natur.

    Hallo ;)


    Ich plane und baue momentan eine Webseite, die sich mit dem Thema Todesstrafe beschäftigt ( sich aber im gleichen Zuge auch ganz klar GEGEN sie ausspricht - das mal nur am Rande erwähnt ).


    Es gibt einen Song der Gruppe PUR ("Der Henker"), den ich ganz gerne in dieses Projekt einbauen möchte. Dass das ohne die Genehmigung von offizieller Stelle nicht ohne Weiteres möglich ist, leuchtet ein.


    Meine Frage ist :


    An wen muss ich mich wenden, um nach einer Genehmigung zu fragen ?


    An den Webmaster der Band-Page oder an das Management?



    BrokenSoul1979

    Sänger Kevin Russell will nicht in den Knast


    Hünfeld/Frankfurt/Main –


    Der Sänger der ehemaligen deutschen Rock-Band "Böhse Onkelz", Kevin Russell, ist wegen fahrlässiger Körperverletzung und Unfallflucht im Oktober 2010 zu 27 Monaten Haft verurteilt worden.
    Russell wehrt sich vehement gegen den Haftantritt. Eigenen Angaben zu Folge soll er gesundheitlich angeschlagen sein.



    Quelle

    Wobei ich aus eigener Erfahrung sagen kann, dass der Schuss mit nem Eistee bei erhöhten Aussentemperaturen ganz knallhart nach hinten losgeht.


    Man sollte - auch meine Mutter als gelernte Krankenschwester bestätigt dies - den Temperaturunterschied von dem was man zu sich nimmt zur Aussentemperatur nicht ZU hoch halten. Der Effekt ist wirklich so : Der warme ( oder sogar noch heisse ) Tee hat - unglaublich wie es klingt - gerade bei hohen Aussentemperaturen die erfrischende Wirkung als das eisgekühlte Nass.


    Der Körper fährt einen "Temperaturausgleichprozess" - je mehr er damit zu tun hat, umso schweisstreibender wirds für Euch.


    Es bieten Euch zwei Möglichkeiten : entweder ihr lasst die eisgekühlten Getränke da wo sie sind - im Kühlschrank - oder aber ihr lasst sie erst auf die Temperatur erwärmen, die auch in Euren Räumlichkeiten herrscht. Der "Effekt der Erfrischung" wird Euch begeistern - ich verspreche es.

    Zitat

    Das gilt dann übrigens auch für Backups der Daten:
    Die Verschlüsselung der Software basiert auf der jeweiligen Installation. Nur die Originalinstallation öffnet die Plattenbereiche wieder.


    Verkehrt.


    Die Verschlüsselung basiert auf dem Passwort. Nur das richtige passwort öffnet die Plattenbereiche wieder.



    Ich habe einen verschlüsselten USB-Stick. Sowohl auf meinem Notebook ( Windows XP Professional ) als auch auf meinem Tower ( Windows XP Home ) lässt sich dieser öffnen - unter der Voraussetzung dass ich das Programm überhaupt auf den Rechnern habe UND natürlich das Passwort. ( Verschlüsselt worden ist er übrigens in meinem Fall mit einer Linux Installation ;) )



    Von daher - der Einwand Fehlalarm ;)


    Für Backups ebenso geeignet wie für alles Andere.



    Die verschlüsselten Container darfste Dir quasimodo vorstellen wie ein " Passwortgeschütztes ISO " ... jeder Rechner der im Beispiel TrueCrypt auch über die Software TrueCrypt verfügt, ist - unter Inanspruchnahme des korrekten Passwortes - auch in der Lage, dieses auch wieder zu öffnen.


    Jeder mit TrueCrypt ausgestattete Rechner ist in der Lage, TrueCrypt vollverschlüsselte Platten zu öffnen. :)

    Hätte da noch ne Software Lösung anzubieten ... Und die ist pupseinfach.


    Es gibt ein Verschlüsselungsprogramm - genannt "TrueCrypt", welches der GPL-Lizenz unterliegt und demnach kostenfrei zu haben ist. (Sicherheitsbedenken ggü OpenSource meinerseits wurden bereits an anderer Stelle im Netz geäussert - aber es geht mir um den Ansatz - nicht um die genannte Software ^^ )


    Mit bspw TrueCrypt ist es nicht nur möglich, ganze Datenträger zu verschlüsseln, sondern auch verschlüsselte Container anzulegen.


    Eine Textdatei ( oder der Übersicht halber von mir aus auch eine Excel-Tabelle ), in der alle genutzten Passwörter drinstehen, abgespeichert in so einem TrueCrypt-Volume - und man muss sich nur noch sein TC-Passwort merken, um Zugang zu all seinen Passwörtern zu haben. Das ist der Vorteil.


    Nachteil :


    TrueCrypt - Passwort vergessen => Daten unwiderruflich futsch



    Nur um das auch mal eingebracht zu haben.